So war´s: Unternehmerreise Holzbau nach Dänemark und Schweden

Växjo (17.07.2012) - Mit 17 Unternehmen führte Bayern International gemeinsam mit dem bayerischen Cluster Forst & Holz eine viertägige Reise nach Dänemark und Südschweden durch.

    Unterstützt wurde die Reise vom baden-württembergischen Cluster. Teilnehmer der Reise waren Experten aus dem Holzbau, Holzbaubetriebe aus Bayern, Planungsbüros und Hochschulvertreter mit Schwerpunkt Holzbau.

    Das Programm startete in Kopenhagen (Dänemark) und führte über Malmö und Växjö bis nach Göteborg (Schweden). Auf der Reise wurden zahlreiche Besichtigungen durchgeführt, wie zum Beispiel in Malmö das Stadtviertel Westhafen, das als Vorzeigeprojekt für Stadtplanung und ökologisches Bauen gilt. In Växjo stand das Thema „mehrgeschossiges Bauen mit Holz“ auf dem Programm, dort wurden 8–stöckige Holzgebäude und Wohnanlagen besichtigt. Die letzten Stationen der Reise waren der prämierte Bau der Universität Göteburg sowie die 1km lange Holzachterbahn im Freizeitpark Liseberg.

    Florian Lichtblau, Architekt aus München, resümiert: „Mir hat diese Reise interessante Einblicke in die Holzbauwirtschaft in Schweden ermöglicht und aufgezeigt wo deren Stärken und Schwächen liegen. Jetzt können wir klare Schlüsse ziehen, wo wir im Vergleich stehen. Insgesamt war die Reise hervorragend geplant und organisiert sowie ausgesprochen wertvoll für den Erkenntnisgewinn.“
    Einen ausführlichen Reisebericht sowie weitere Bilder finden Sie auf www.cluster-forstholzbayern.de