Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Märkte entdecken: Tschechien und Polen

Aschaffenburg (18.06.2012) - Bayerische Unternehmer, die Wirtschaftskontakte nach Tschechien und Polen auf- oder ausbauen möchten, können ab diesem Sommer von einem Markteinstiegsprojekt profitieren.

Um KMUs den Markteinstieg in Tschechien und/oder Polen zu erleichtern, organisiert das Außenwirtschaftszentrum Bayern dieses vom Bayerischen Wirtschaftsministerium geförderte Projekt. Koordiniert wird die Maßnahme von der IHK Aschaffenburg und Bayern Handwerk International.
 
Ziel des Projekts soll es sein, die Geschäftskontakte zwischen bayerischen und tschechischen bzw. polnischen Unternehmen auf- und auszubauen.Die Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer und die Deutsch-Polnische Industrie- und Handelskammer betreuen dieses Konzept in den jeweiligen Zielländern.
 
Projektgliederung:
 
-       Stufe I bilden zwei kostenfreie Informationsveranstaltungen am 26.6.2012 in Aschaffenburg und am 27.6.2012 in Ingolstadt. Dabei verschaffen Sie sich einen Überblick über die umfangreichen Chancen, die sich für Ihr Unternehmen in Tschechien und Polen ergeben.
 
-       In Stufe II befassen sich Experten der Deutschen Auslandshandelskammern bei einem Betriebsbesuch in Ihrem Unternehmen intensiv mit Ihrem Produkt- und Leistungsprogramm.
 
-       In Stufe III stellen die Berater der Deutschen Auslandshandelskammern Kontakt zu potentiellen Geschäfts- und Kooperationspartnern in Tschechien und/oder Polen her und ermitteln deren Bedarf an Ihrem Produkt- und Leistungsspektrum
 
-       In Stufe IV nehmen Sie - ebenfalls als Bestandteil des Leistungspakets – an Geschäfts- und Kooperationstreffen in Tschechien und/oder Polen teil, um Ihnen dadurch die Chance zu persönlichen Gesprächen mit den relevanten Entscheidungsträgern der potenziellen Partnerunternehmen in den beiden Ländern zu ermöglichen.
 

Im Rahmend es Projekts  werden zwei unverbindliche, kostenfreie Halbtages-Workshops angeboten. Die Termine:

  • Dienstag, 26. Juni, in Aschaffenburg
  • Mittwoch, 27. Juni, in Ingolstadt
 
Bei diesen Veranstaltungen können Sie sich über den Ablauf des Projektes und über die Marktchancen für Ihre Produkte und Dienstleistungen in Polen oder Tschechien informieren.
Die Teilnahme ist kostenfrei.
 
Bitte registrieren Sie sich vorab bei:
Ursula Müller
Bereichsleiterin International
IHK Aschaffenburg
Telefon 06021 880-113
E-Mail: mueller@aschaffenburg.ihk.de

Mehr Infos und Ansprechpartner für das Projekt finden Sie auch auf der Website der AHK Tschechien.