Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Lateinamerika: Neue Services für Bildungsexporteure

Bonn (12.09.2012) - Das hohe Bevölkerungswachstum und der immer drängendere Fachkräftemangel bei ungenügenden Ausbildungsmöglichkeiten machen Lateinamerika zu einem aussichtsreichen Markt für deutsche Bildungsanbieter.

 Für sie hat iMOVE zwei neue Marktstudien über Mexiko und Chile veröffentlicht.

Sie analysieren das jeweilige Bildungssystem und leisten so praktische Orientierungshilfe für Exportentscheidungen. Bedeutende Pilotprojekte und Investitionsvorhaben veranschaulichen beispielhaft aktuelle Bildungsmarkttrends. Ausführliche Kontaktdaten der relevanten Regierungsstellen, Institutionen und Verbände vor Ort ergänzen die Informationen. 

Alle iMOVE-Marktstudien über 24 Länder weltweit und die Broschüren mit Erfolgsbeispielen, die auch für Indien, China und die arabische Region vorliegen, sind online verfügbar unter www.imove-germany.de und auch hier im Außenwirtschaftspportal Bayern bei den Länderinfos.

Termine:

Am 20. November veranstaltet iMOVE ein Länderseminar Mexiko in Bonn. Es bietet deutschen Bildungsexporteuren Gelegenheit, sich im persönlichen Austausch mit Experten über Chancen und Risiken des mittelamerikanischen Marktes zu informieren und Kontakte zu Gleichgesinnten zu knüpfen.

Anlässlich der Südamerikareise von Bundesbildungsministerin Annette Schavan organisiert iMOVE einen Workshop im Rahmen der Berufsbildungskonferenz Eneduc, die am 2. Oktober in Santiago de Chile vom Industrieverband SOFOFA veranstaltet wird.

iMOVE (International Marketing Of Vocational Education) ist eine Initiative vom Bundesministerium für Bildung und Forschung zur Internationalisierung beruflicher Aus- und Weiterbildung. Deutschen Anbietern hilft iMOVE mit einem umfangreichen Serviceangebot bei der Erschließung internationaler Märkte. Mit der Marke "Training - Made in Germany" wirbt iMOVE im Ausland für deutsche Kompetenz in der beruflichen Aus- und Weiterbildung.

(Quelle: iMOVE)